top of page

Honorary doctorate from Uppsala University for Professor Hugo Katus


Professor Hugo Katus, Senior Professor of Internal Medicine and Cardiology at Heidelberg University Hospital, was awarded an honorary doctorate from Uppsala University in recognition of his pioneering work in cardiology.


More Information in German below.

 

Der wissenschaftliche Weg von Prof. Hugo Katus ist eng mit der bemerkenswerten Geschichte des Troponin T-Tests verknüpft und markiert einen der bedeutendsten Meilensteine in der Kardiologie. Seine wegweisenden Forschungsarbeiten seit den späten 1980er Jahren führten zur Entdeckung und Entwicklung von Troponin T zunächst als Biomarker für Herzinfarkte und später für eine Vielzahl weiterer Herzerkrankungen, was deren Diagnose und Therapie weltweit revolutionierte. Seine an der Harvard-Universität begonnene und später am Universitätsklinikum Heidelberg konsequent fortgesetzte Arbeit legte den Grundstein für eine genauere und rechtzeitige Erkennung von Herzschädigungen, wodurch unzählige Leben gerettet und schwere Verläufe verhindert werden konnten. 


„Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Uppsala an Prof. Hugo Katus wird nicht nur sein außergewöhnlicher Beitrag zur Forschung gewürdigt, sondern auch die Entwicklung des Troponin T-Tests als Vorbild für wissenschaftliche Innovation und Ausdauer geehrt. Als führender Experte auf dem Gebiet der Kardiologie hat Prof. Hugo Katus nicht nur umfangreiche weitere entscheidende Beiträge zur translationalen Forschung, etwa auf dem Gebiet der Kardiomyopathien und der Gentherapie geleistet, sondern auch zahlreiche junge Forscher und Kliniker inspiriert. Seine Leidenschaft für den Fortschritt der medizinischen Wissenschaft und sein Streben nach Spitzenleistungen sind dabei ein Vorbild für die nachfolgenden Generationen weit über die Kardiologie hinaus“, sagte Prof. Norbert Frey, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie am Universitätsklinikum Heidelberg und Nachfolger von Hugo Katus. 


Professor Hugo Katus war seit 1986 als Oberarzt am Universitätsklinikum Heidelberg tätig, seit 1987 als Facharzt für Innere Medizin, seit 1988 zusätzlich als Facharzt für Kardiologie. 1996 wechselte er ans Universitätsklinikum Lübeck, um dort die ärztliche Leitung der Medizinischen Klinik II für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie, Hämostaseologie und Psychosomatik zu übernehmen. 2002 kehrte nach Heidelberg zurück, als C4 Professor für Innere Medizin verbunden mit der ärztlichen Leitung der Klinik für Innere Medizin III für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, seit 2005 zusätzlich als Zentrumssprecher der Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Zum 1. Oktober 2020 übergab er sein Amt an Professor Norbert Frey.  



Comentários


bottom of page