top of page

Precision medicine through nanotheranostics (TherSys)

A future project to research innovative treatment methods based on RNA and new imaging methods.


More Information in German below.

 

Zukunftsprojekt zur Erforschung innovativer Behandlungsmethoden basierend auf RNA und neuen Bildgebungsmethoden


(c) Bruker

Im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) haben sich verschiedene Forschungspartner und Unternehmen unter der Leitung von BioNTech SE in einem Netzwerk “KIWI" (Konsortium der Innovation aus Wissenschaft und Industrie) zusammengeschlossen mit dem Ziel, Hilfsmittel sowie Speziallipide für mRNA-basierte Arzneimittel und innovative Wirkstofftransport-Systeme zu entwickeln und zu untersuchen.


Innerhalb dieses Netzwerkes führen die beiden Industriepartner BioNTech SE und Bruker BioSpin GmbH & Co. KG das Zukunftsprojekt TherSys gemeinsam mit den Forschungsgruppen der Universität Hamburg, des CeMOS Forschungszentrums der Hochschule Mannheim, des Fraunhofer-Instituts (IMM Mainz) und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in einer engen Kooperation durch.


Im innovativen Zukunftsprojekt TherSys stehen wegweisende theranostische Verfahren (eine enge Verzahnung von therapeutischen und diagnostischen Methoden) im Fokus, welche auf erhöhte Präzision und Effektivität in der zukünftigen medizinischen Behandlung abzielen.


Insbesondere sollen Speziallipide als Nanotransporter für mRNA-Therapeutika im Zusammenspiel mit Diagnostik und einer physikalischen Aktivierung erforscht und entwickelt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Ziel einer Echtzeit-Verfolgung der Nanotransporter sowie der zielgerichteten Freisetzung und/oder Aktivierung im Körper unter Verwendung von innovativen Bildgebungsverfahren Magnetic-Particle-Imaging (MPI) und X-ray Fluorescence Imaging (XFI) sowie MALDI Massenspektrometrie-Imaging (MSI).


“Vor allem wollen wir die Grenzen dessen durchbrechen, was gegenwärtig möglich ist und somit zur Entwicklung von Behandlungsstrategien von morgen beitragen.” sagt Jochen Franke, Produktmanager für Magnetic Particle Imaging bei Bruker BioSpin. Dr. Steffen Panzner, Leiter des Verbundes bei der BioNTech Delivery Technologies GmbH, fügt hinzu: „Das Konsortium ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, langfristige Vorlaufforschung mit renommierten akademischen Partnern zu betreiben. Mit dem Teilprojekt TherSys möchten wir die Charakterisierung und Aktivierung neuer Deliverysysteme während der Anwendung verstärken”.


コメント


bottom of page