NEC OncoImmunity erwirbt VAXIMMs Neoantigen-Impfstoffprojekte zur weiteren Entwicklung


  • VAXIMM-Technologie ermöglicht schnelle Generierung und Bereitstellung personalisierter T-Zell-Krebs-Impfstoffe und könnte wesentliche Probleme auf dem Gebiet der Neoantigene lösen

  • NEC OncoImmunity plant 2022 den Beginn der ersten klinischen Studie mit dem Hauptprojekt der Akquisition


Oslo (Norwegen)/Tokio (Japan) und Basel (Schweiz)/Mannheim (Deutschland) – 8. März 2022: NEC OncoImmunity (NOI), eine Tochtergesellschaft der NEC Corporation (NEC) und die VAXIMM AG, ein schweizerisch-deutsches Biotechnologieunternehmen mit Fokus auf oralen T-Zell-Immuntherapien, gaben heute bekannt, dass sie eine Vereinbarung über den Erwerb des gesamten Neoantigen-Programms von VAXIMM durch NOI unterzeichnet haben. VAXIMM ist auf die Entwicklung einer oralen Plug-and-Play-DNA-Vakzinierungstechnologie zur Stimulation zytotoxischer T-Zellen von Patienten spezialisiert, die ein breites Spektrum tumor-assoziierter Antigene angreifen.


Im Rahmen der Vereinbarung wird NEC OncoImmunity VAXIMMs Patentportfolio für die Neoantigen-Impfstoffe übernehmen, die entsprechenden Patente für die Herstellung lizenzieren und mehrere bestehende Verträge mit wichtigen Kooperationspartnern übernehmen. Die finanziellen Bedingungen der Vereinbarung werden nicht bekannt gegeben. Bereits 2019 schlossen die Unternehmen eine strategische Kooperationsvereinbarung für klinische Studien und eine Beteiligungsvereinbarung zur Entwicklung neuartiger personalisierter Neoantigen-Krebsimpfstoffe. VAXIMM behält die Rechte an seiner einzigartigen, auf oral verfügbaren T-Zellaktivatoren basierenden Plattformtechnologie sowie an allen anderen Produktkandidaten, darunter VXM01, das für die Behandlung des Glioblastoms entwickelt wird.


Richard Stratford, CEO von NOI, kommentierte die Ankündigung: „Dies ist eine transformative Akquisition für NOI/NEC, wodurch wir die Rechte an einer attraktiven Plattform mit breitem therapeutischem Potenzial in der Onkologie und anderen Bereichen erworben haben. Wir werden voraussichtlich 2022 die erste klinische Studie mit personalisierten Neoantigenen starten – ein wichtiger Entwicklungsschritt für uns. Unsere einzigartige KI-Technologie deckt nun mehrere vielversprechende klinische Bereiche mit hohem medizinischen Bedarf und großem Marktpotenzial ab und wir haben jetzt alle Voraussetzungen geschaffen, um dieses signifikante kommerzielle Potential voll auszuschöpfen.“


Thomas D. Szucs, MD, Präsident des Verwaltungsrats von VAXIMM, sagte: „Ich bin sehr erfreut über die Fortschritte, die wir bei der Weiterentwicklung unseres Neoantigen-Programms gemacht haben, nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung von NEC als Partner und Investor. Ich gratuliere dem VAXIMM-Team unter der Leitung von Dr. Lubenau dazu, dass sie dieses wichtige Projekt bis zur klinischen Testphase entwickelt haben. Wir freuen uns, dass das Team von NOI dieses Programm nun in die Klinik bringen wird, um Patienten, die dringend zusätzliche Behandlungsoptionen benötigen, eine neuartige Therapie anbieten zu können.“


Dr. Heinz Lubenau, CEO und Mitgründer von VAXIMM, ergänzte: „Wir glauben, dass NEC OncoImmunity das richtige Unternehmen ist, um VAXIMMs neuartige Neoantigen-Programme weiterzuentwickeln und auf den Markt zu bringen, um Patienten zu helfen. Das erste Projekt aus unserer früheren Kooperation, bei dem die KI-Plattform von NEC zum Einsatz kommt, hat in Europa die Genehmigung für klinische Studien erhalten. Wir freuen uns, dass NEC seine Ressourcen für dieses und künftige Neoantigen-Impfprogramme einsetzen wird, die auf der neuartigen Technologie von VAXIMM basieren.“


Motoo Nishihara, Executive Vice President, CTO (Chief Technology Officer) und Mitglied des Vorstands, NEC Corporation, sagte: „Krebs und Infektionskrankheiten sind mit Millionen von jährlich weltweit diagnostizierten Fällen zwei der größten Herausforderungen für das Gesundheitswesen. Die zentrale KI-Technologie von NEC ist für die Entwicklung personalisierter Medikamente gut aufgestellt, und wir sind bestrebt, wirksame Behandlungen für Krebspatienten und Infektionskrankheiten zu entwickeln. Wir sind zuversichtlich, dass die Übernahme der Entwicklungsprojekte von VAXIMM uns ermöglichen wird, unsere KI-optimierten und personalisierten Therapien weiterzuentwickeln, um die individuelle Gesundheit von Patienten weltweit zu verbessern.“


Die Transaktion erweitert die Entwicklungspipeline von NEC für Neoantigene, indem sie den Fokus auf eine Reihe vielversprechender therapeutischer Bereiche mit hohem medizinischem Bedarf ausweitet. Die Plug-and-Play-DNA-Vakzinierungstechnologie von VAXIMM basiert auf einem abgeschwächten, sicheren, oral verabreichten bakteriellen Lebend-Impfstamm, der so modifiziert ist, dass er die zytotoxischen T-Zellen der Patienten dazu stimuliert, ein breites Spektrum tumor-assoziierter Antigene anzugreifen. Die Plattform ermöglicht eine schnelle und skalierbare Herstellung von personalisierten T-Zell-Krebs-Impfstoffen und könnte wichtige Probleme vieler anderer Ansätze lösen.

Über VAXIMM

Die VAXIMM AG ist ein privates, schweizerisch-deutsches Biotechnologieunternehmen, das orale T-Zell-Immuntherapien für Krebspatienten entwickelt. VAXIMMs Plug-and-Play-DNA-Vakzinierungstechnologie basiert auf abgeschwächten, sicheren und oral verabreichten Bakterien, die so modifiziert sind, dass sie die patienteneigenen zytotoxischen T-Zellen stimulieren, um verschiedene tumor-assoziierte Antigene anzugreifen. Zur Pipeline von VAXIMM gehören sich ergänzende Entwicklungskandidaten, die auf verschiedene Tumorstrukturen abzielen. Der am weitesten fortgeschrittene Produktkandidat VXM01 aktiviert Killerzellen, die sich gegen das tumor-spezifische Gefäßsystem und bestimmte immunsuppressive Zellen richten und erhöht damit die Infiltration von Immunzellen in soliden Tumoren. VXM01 befindet sich derzeit in der klinischen Entwicklung für die Behandlung verschiedener Tumorarten, darunter Hirntumore. VAXIMM hat sein Neoantigen-Entwicklungsprogramm kürzlich an NEC OncoImmunity lizenziert, eine Tochtergesellschaft der NEC Corporation.


VAXIMMs Plattform ermöglicht eine schnelle Herstellung personalisierter T-Zell-Krebsimpfstoffe und könnte zentrale Probleme anderer Neoantigen-Ansätze überwinden. VAXIMM hat eine Kooperationsvereinbarung mit China Medical System Holdings (CMS), die CMS die vollen Rechte an den bestehenden Programmen von VAXIMM in China und anderen asiatischen Ländern (außer Japan) gewährt. Zu den Investoren von VAXIMM gehören: BB Biotech Ventures, BCM Europe, BioMedPartners, CMS, M Ventures, NEC, CSV und Sunstone Life Science Ventures. Die VAXIMM AG hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft VAXIMM GmbH mit Sitz in Mannheim ist für die operativen Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens verantwortlich. Für weitere Information besuchen Sie bitte www.vaximm.com und folgen Sie uns auf LinkedIn.

Über die NEC Corporation

Die NEC Corporation hat sich als führend in der Integration von IT- und Netzwerktechnologien etabliert und fördert zugleich die Markenaussage „Orchestrating a brighter world“. NEC ermöglicht es Unternehmen und Communities, sich an die raschen Veränderungen anzupassen, die sich sowohl in der Gesellschaft als auch auf den Märkten vollziehen. Dazu sorgt das Unternehmen für die Einhaltung sozialer Werte wie Sicherheit, Schutz, Fairness und Effizienz, um so zu einer nachhaltigeren Welt beizutragen, in der jeder die Chance hat, sein Potenzial voll auszuschöpfen. Weitere Informationen zu NEC finden Sie unter http://www.nec.com.

Über NEC OncoImmunity

Die NEC OncoImmunity AS ist ein KI-orientiertes Biotechnologieunternehmen, das eine proprietäre, auf maschinellem Lernen basierende Software entwickelt hat. Diese Software soll die wichtigsten Wissenslücken bei der Vorhersage von immunogenen Neoantigenen (Bona-fide-Genen) für die personalisierte Krebsimmuntherapie sowie für Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten schließen. Die KI-Technologie kann zur Identifizierung optimaler Neoantigen-Targets für personalisierte Krebsimpfstoffe und Zelltherapien in einem klinisch umsetzbaren Zeitrahmen eingesetzt werden und auch die effektive Patientenauswahl für die Krebsimmuntherapie erleichtern. Weitere Informationen über die NEC OncoImmunity AS finden Sie unter https://www.oncoimmunity.com.

Über das KI Drug Development Business von NECa

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte https://www.nec.com/en/global/solutions/ai-drug

Über NECs Neoantigen-Vorhersagesystem

Das Neoantigen-Vorhersagesystem von NEC nutzt die firmeneigene Künstliche Intelligenz (KI), wie z.B. Graph-basiertes relationales Lernen, welche mittels zahlreicher biologischer Datensätze trainiert wurde, um mögliche Kandidaten-Neoantigene zu identifizieren. Diese werden sorgfältig mit eigenen Machine-Learning-Algorithmen analysiert, zu denen auch firmeneigene KI-Tools zur HLA-Bindung und Antigenpräsentation gehören, um die Wahrscheinlichkeit für eine robuste und klinisch relevante T-Zell-Antwort zu bewerten. Mit NEC OncoImmunity baut NEC seine erstklassige Neoantigen-Vorhersage-Pipeline weiter aus, um den therapeutischen Nutzen der personalisierten Krebsimmuntherapie für Patienten weltweit zu maximieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.nec.com.

Kontakt VAXIMM

VAXIMM AG Dr. Heinz Lubenau Tel.: +49 621 8359 687 0 E-Mail: info@vaximm.com

Medienanfragen VAXIMM

MC Services AG EU:

Katja Arnold, Dr. Johanna Kobler Tel EU: +49 89 210228 0 USA: Laurie Doyle Tel USA: +1 339 832 0752 E-Mail: vaximm@mc-services.eu

Kontakt NEC Corporation

Joseph Jasper Unternehmenskommunikation E-Mail: j-jasper@nec.com


-

Original News