top of page

DKFZ Researcher Michael Boutros New Dean of Heidelberg Medical Faculty

Michael Boutros, who has led the "Signaling Pathways and Functional Genomics" department at the German Cancer Research Center since 2008, takes over the post of Dean from Hans-Georg Kräusslich. Boutros thus also becomes a member of the Board of Heidelberg University Hospital.

Michael Boutros © DKFZ

More Information in German below:

 

Wechsel an der Spitze der Medizinischen Fakultät Heidelberg: Der Virologe Hans-Georg Kräusslich übergibt das Amt des Dekans mit Beginn des Wintersemesters an den Genomforscher Michael Boutros. In dieser Funktion wird Boutros auch dem Vorstand des Universitätsklinikums Heidelberg angehören. Der Fakultätsrat hat Michael Boutros für die Dauer von vier Jahren zum Dekan gewählt.


„Hans-Georg Kräusslich hat mit großem Einsatz seine Wissenschaft, die Virologie und Infektionsforschung, befördert, er hat sich erfolgreich für die Health + Life Science Alliance Heidelberg Mannheim engagiert, und er hat sich nicht zuletzt vorbildlich für seine Universität als Ganzes eingesetzt: Im Schreibteam zur Exzellenzinitiative I, als einer der beiden Gründungsdirektoren des Marsilius-Kollegs, als Sprecher des Senats und als Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg hat er die Universität Heidelberg über Jahre höchst verdienstvoll mitgeprägt", sagt Bernhard Eitel, Rektor der Ruperto Carola. Als neuer Dekan werde Michael Boutros am Wissenschaftsstandort Heidelberg zentrale Prozesse in den Lebenswissenschaften und der Medizin initiieren und begleiten, so der Universitätsrektor weiter.


Wie der Leitende Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) betont, sind die Belange von Klinikum und Fakultät in vielen Bereichen eng verzahnt. „In den Vorbereitungen des angestrebten Verbunds der Universitätsklinika Heidelberg und Mannheim müssen Klinikum und Fakultät an einem Strang ziehen. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit ist mit Hans-Georg Kräusslich ausgezeichnet gelungen, und dafür danke ich ihm sehr", sagt Ingo B. Autenrieth.


„Wir gratulieren Michael Boutros sehr herzlich zu seinem neuen Amt. Er ist ein international anerkannter und hochgeschätzter Wissenschaftler, der sich über seine Forschungstätigkeiten hinaus als Visionär, Netzwerker und Gestalter bewiesen hat. In den vergangenen Jahren hat er sich stark für das Deutsche Krebsforschungszentrum engagiert: sei es als kommissarischer Wissenschaftlicher Vorstand oder in der Zeit danach als mein Stellvertreter. Dafür sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Wir sind überzeugt, dass er auch in seiner neuen Rolle weiterhin einen bedeutenden Beitrag leisten und sich erfolgreich für eine noch bessere Zusammenarbeit der wissenschaftlichen Institutionen in der Region einsetzen wird", sagt Michael Baumann, Vorstandvorsitzender und Wissenschaftlicher Vorstand des DKFZ.


Michael Boutros studierte Biologie an der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule Aachen und Biochemie an der Universität Witten/Herdecke mit Studien- und Forschungsaufenthalten in New York (USA). Seine Dissertation entstand am Europäischen Labor für Molekularbiologie (EMBL). Anschließend absolvierte er als McCloy-Stipendiat ein Masterprogramm in Public Administration an der Harvard Kennedy School of Government in Cambridge/Boston und forschte auf dem Gebiet der Genetik an der Harvard Medical School. 2003 wechselte der Wissenschaftler an das Deutsche Krebsforschungszentrum, wo er eine Emmy-Noether-Gruppe aufbaute. Seit 2008 leitet er dort die Brückenabteilung „Signalwege und Funktionelle Genomik" und ist seit 2019 Stellvertretender Wissenschaftlicher Vorstand des DKFZ. Als Professor an die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg berufen, gehört der Wissenschaftler nun der Medizinischen Fakultät Heidelberg an; dort war er zuvor bereits kooptiertes Mitglied. Im Jahr 2020 hat Prof. Boutros in einem zweiköpfigen Direktorium die Leitung des Marsilius-Kollegs übernommen. Michael Boutros – 2022 in die Leopoldina und Heidelberger Akademie der Wissenschaften gewählt – ist einer der beiden Wissenschaftlichen Geschäftsführer der Health + Life Science Alliance Heidelberg Mannheim.


Comentários


bottom of page